DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 
Integrierte Meerespolitik

“Revitalisierung” der Integrierten Meerespolitik der EU...von Lissabon nach Limassol

Zypern erkennt als maritimer Inselstaat das Potential und die Chancen, die sich aus maritimen Aktivitäten für die Wirtschaft und die nachhaltige Entwicklung der EU ergeben. Es besteht eine dringliche Notwendigkeit für ein  strategisches Konzept für maritime Fragen und für die Küstenregionen der EU. Deshalb ist die Integrierte Meerespolitik (IMP) der EU ein wichtiges Instrument für die nachhaltige Entwicklung,  den wirtschaftlichen Aufschwung und den sozialen Zusammenhalt der Mitgliedsstaaten sowie die Umsetzung der Strategie Europa 2020.

Die integrierte Meerespolitik ist Bestandteil der strategischen Prioritäten der zyprischen  Ratspräsidentschaft. Diese Priorität wird am 8.Oktober 2012  auf dem  informellen Treffen der Minister in Nikosia und in Limassol (mit denselben Standards wie in Lissabon – während der Ratspräsidentschaft Portugals – Oktober 2007) in Anwesenheit des Präsidenten der Republik, Dimitris Christofias, und des Präsidenten der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, zum Ausdruck kommen. Dieses Ministertreffen soll die Integrierte Meerespolitik „revitalisieren“. Ziel ist die Annahme einer politischen Deklaration („Deklaration von Limassol“), ein Meilenstein  für die Gestaltung künftiger Aktionen, welche neue Impulse geben und zur Entwicklung dieser innovativen Politik beitragen wird.