DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 
Transport
  • Digitaler Fahrtenschreiber

    Der Vorschlag betrifft ein  Gerät zur Aufzeichnung der Arbeits- und Pausenzeiten von Berufskraftfahrern für den Güter- und Personenverkehr. Während der zyprischen Ratspräsidentschaft soll die entsprechende Vorschrift verbessert werden, damit das Vertrauen in die Zuverlässigkeit des Systems, die Verkehrssicherheit und den Wettbewerb zwischen den Transportunternehmen steigt und die unnötige Belastung des Straßennetzes durch die Weiterentwicklung  des  digitalen Fahrtenschreibers entfällt.

    Technische Kontrollen von Motorfahrzeugen

    Der Vorschlag betrifft die technische Kontrolle von Motorfahrzeugen und ihren Anhängern. Aufgrund der rapiden Entwicklung des Straßenverkehrs und der damit verbundenen Gefahren und Belästigungen in allen Mitgliedsstaaten, wird die EU die Revision der entsprechenden Richtlinie hinsichtlich der Inhalte und der Häufigkeit von Kontrollen usw. unterstützen. Die zyprische Ratspräsidentschaft wird sich für die Erörterung dieses Vorschlags einsetzen.

  • Die Übertragung von wichtigen Bestimmungen des Seearbeitsübereinkommens der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) auf das Gemeinschaftsrecht, in Bezug auf die Verpflichtungen der Mitgliedstaaten als Hafen-und Flaggenstaaten durch die Revision der entsprechenden Richtlinie über die Hafenstaatkontrolle und Einführung einer neuen Richtlinie über Flaggenstaaten ist eine wichtige Entwicklung im Bereich der Schifffahrt.

    Die zyprische Ratspräsidentschaft wird sich um die Prüfung der beiden gesetzgebenden Vorschläge im Rat bemühen, mit deren Umsetzung sich die Arbeits- und Lebensbedingungen der in der Schifffahrt Beschäftigten verbessern werden,  aber auch die Schifffahrtsindustrie generell mehr Verantwortung übernimmt.

  • Flughafen-Paket

    Die Aufwertung und Verbesserung der Qualität und Effizienz der europäischen Flughäfen ist ein sehr wichtiger Aspekt der umfassenden EU-Politik für die zivile Luftfahrt. Die Ratspräsidentschaft setzt sich für einen Fortschritt bei den Verhandlungen mit dem Europäischen Rat im Hinblick auf das Flughafen-Paket ein, das sich mit der qualitativen Verbesserung der Flughäfen, der Verringerung der Folgeerscheinungen durch Fluglärm in Flughafennähe und mit der besseren Nutzung der Flughafenkapazität befasst. Dieses Paket besteht aus drei gesetzgebenden Maßnahmen für die Bodendienste, den Lärmschutz und die Zeitfenster.

  • GMES

    Das Europäische Programm zur Beobachtung der Erde (GMES) ist die Antwort der Europäischen Union auf den wachsenden Bedarf an genauen und verlässlichen Umweltdaten.

    Das Programm beobachtet u.a. den Zustand der Ozeane, der Atmosphäre und der Erdoberfläche und liefert zu einer Reihe von Aspekten, wie den Klimawandel und die Sicherheit der Bürger, Daten.

    Die Ratspräsidentschaft wird die Initiativen der Kommission unterstützen, damit dieses Programm fortgesetzt und weiterentwickelt wird.

  • Das Transeuropäische Verkehrsnetz (TEN-T)

    Die Schaffung eines leistungsfähigen Verkehrsnetzes ist sowohl für die Integration des Binnenmarktes notwendig, der auf dem freien Personen- und Güterverkehr basiert, als auch von grundlegender Bedeutung für die Stärkung der wirtschaftlichen Transaktionen und den sozialen Zusammenhalt.

    Priorität für die zyprische Ratspräsidentschaft hat die Arbeit an der erfolgreichen Revision der Transeuropäischen Verkehrsnetze als Teil der Fazilität „Connecting Europe“. Der Ausbau der TEN wird dazu beitragen, sowohl den neuen Herausforderungen im Verkehrssektor zu begegnen, als auch die Ziele der Strategie Europa 2020 umzusetzen. In diesem Rahmen wird ein Schwerpunkt sein, die Verkehrssysteme besser zu verknüpfen, damit effizientere und nachhaltigere Transportmöglichkeiten für alle Nutzer im persönlichen und beruflichen Bereich geschaffen werden.

    Galileo

    Die Entwicklung der Satelliten-Navigationssysteme (Galileo und EGNOS) wurde von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen und gemeinsam mit der Europäischen Weltraumbehörde ESA entwickelt, um die technologische Unabhängigkeit Europas vom  US-amerikanischen GPS-System und dem russischen GLONASS zu gewährleisten. Die Programme Galileo und EGNOS sind europäische Satelliten-Ortungs- und Navigationssysteme, die enorme Vorteile für Verkehr, Telekommunikation, sowie die Sicherheit von Personen und Eigentum bieten werden.

    Die zyprische Ratspräsidentschaft ist bemüht, die vorgeschlagene Verordnung für die Schaffung eines Rahmens für die Finanzierung und Verwaltung dieser beiden europäischen Satelliten-Navigationssystem für den Zeitraum 2014-2020 voranzubringen.