DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung - Schwerpunktthemen in Bildung, Jugend, Kultur und Sport voran bringen
23.11.2012, 13:51 (CET)
Es wird erwartet, dass die europäischen Minister für Bildung, Jugend, Kultur und Sport auf ihrem Treffen in Brüssel, am Montag und Dienstag dem 26. und 27 November, einen politischen Schlussstrich unter die aktuellen Akten in ihrem Bereich setzen. Vom Rat Bildung, Jugend, Kultur und Sport (EYCS) wird erwartet, dass eine politische Übereinstimmung zu den Vorschlägen für die Empfehlung der Validierung nicht-formalen und informellen Lernens und eine partielle allgemeine Herangehensweise zu den Richtlinien für das ‚Kreative Europa’ Programm gefunden wird. Außerdem werden, neben anderen Themen, auch Rats-Entscheidungen zum Bereich Alphabetisierung, den Beitrag von Bildung zu Erholung und Wachstum der Wirtschaft, Kulturpolitik, Teilnahme und soziale Eingliederung junger Menschen, mit besonderer Berücksichtigung der Jugendlichen mit Migrationshintergrund, stärken der faktengesicherten Basis für die Sportpolitik und Etablierung einer Strategie für die Bekämpfung der Manipulationen bei Sportergebnissen erwartet.           

Es wird erwartet das auf dem Rat, welcher vom zyprischen Minister für Bildung und Kultur, Herrn George Demosthenous, geleitet wird, mehrere aktuelle Akten im Bereich Bildung, Jugend, Kultur und Sport mit einer politischen Einigung abgeschlossen werden können.

Das Treffen wird mit der Behandlung von Themen aus dem Bereich Bildung beginnen. Die Zyprische Präsidentschaft wird den Rat mündlich über den Stand des Vorschlages, ein ‚Erasmus for All’ Programm für den Zeitraum 2014-2020 zu etablieren, informieren.

Validierung nicht-formalen und informellen Lernens

Zu Beginn des Treffens werden Themen aus dem Bereich Bildung besprochen und es wird erwartet, dass die Minister eine politische Übereinstimmung zu den Vorschlägen für die Empfehlung der Validierung nicht-formalen und informellen Lernens erreichen werden. Dies ermöglicht es den Mitgliedstaaten bis spätestens 2018 Mechanismen einzurichten für die Validierung dieser Art des Lernens. Nicht-formales Lernen ist Lernen, welches durch geplante Aktivitäten stattfindet und Hilfestellung anbietet, während informelles Lernen ist das Lernen, welches aus täglichen Aktivitäten im Bereich Arbeit, Familie und Freizeit resultiert. 

Alphabetisierung für alle

Es wird erwartet, dass die Minister die Vorschläge des Rats zum Bereich Alphabetisierung, eine der Prioritäten der Zyprischen Präsidentschaft im Bereich Bildung und Training, übernehmen. Die Zyprische Präsidentschaft hielt im September eine Konferenz ‘Literacy for All’ ab und die Ergebnisse sollen die Mitgliedstaaten motivieren, Alphabetisierung voran zu bringen, durch die Kombination bestimmter Beiträge von relevanten Akteuren, Organisationen und Behörden, als ein Teil einer breiten Fähigkeitenstrategie. Dieses Thema wurde ebenfalls auf dem Informellen Rat der Minister in Nikosia, im Oktober, diskutiert.

Der Beitrag von Bildung und Training  zur Erholung der Wirtschaft

Vorschläge des Rats werden ebenso zum Beitrag von Bildung und Training, innerhalb der Europa 2020 Strategie zu wirtschaftlicher Erholung, Wachstum und Arbeitsmarkt, erwartet. Diese sollen nicht einfach die Schlüsselrolle der Bildung unterstreichen, sondern sie im Rahmen der Europa 2020 Strategie stärken.

Zusätzlich wird eine allgemeine Debatte stattfinden, auf der Grundlage eines Hintergrundpapiers, ausgearbeitet durch die Präsidentschaft. Thema ist die Stärkung der Qualität, Kompetenz und des Status der Lehrer in einer Zeit der knappen finanziellen Mittel.

Kreatives Europa

Zu Kulturthemen wird erwartet, dass die Minister eine partielle allgemeine Herangehensweise zum Vorschlag für die Regulierung zur Etablierung des ‘Creative Europe’ Programms für den Zeitraum 2014-2020 erreichen. Das Programm hat zwei Ziele:  Förderung der kulturellen Vielfalt und Unterstützung der Wettbewerbsfähigkeit auf dem kulturellen, audiovisuellen und kreativen Sektor.

Es wird erwartet, dass der Rat Vorschläge übernimmt zur Kulturpolitik, mit dem Ziel, Kultur ins Herz der Agenda der öffentlichen Politik zu bringen, und zur Europäischen Strategie für ein besseres Internet für Kinder.

Teilnahme der Jugendlichen und Stärkung der Sportpolitik

Am Dienstag, dem 27. November, auf der Morgensitzung, werden die Minister voraussichtlich eine Resolution zu einer Übersicht eines strukturierten Dialogs mit Jugendlichen zur Beteiligung Jugendlicher am demokratischen Leben in Europa verabschieden. 

Während des Nachmittags wird erwartet, dass die Minister für Sport drei Entschlüsse zum Bereich Sport annehmen: Stärken der faktengesicherten Basis für Sportpolitik, Etablierung einer Strategie für die Bekämpfung der Manipulationen bei Sportergebnissen und Gesundheitsförderung durch körperliche Betätigung.

Darüber hinaus wird der Rat die drei EU Repräsentanten für den Stiftungsrat der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA), für den Zeitraum 2013-2015, bestimmen.

Presidency Spokesperson in Brussels
Marianna Karageorgis

Coreper I

Email: mkarageorgis@pio.moi.gov.cy
Telefon: +32 27404002
Mobiltel: +32 473858237
Communications Officer
Costas Ierides

Ministry of Education & Culture

Email: cierides@moec.gov.cy
Telefon: +357 22800954

DOCUMENTE

VERANSTALTUNGEN ZU DIESEM THEMA