DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung – Gespräche über Wirtschaftswachstum durch Bildung
03.10.2012, 15:20 (CET)
Die Politik der allgemeinen und beruflichen Bildung der Europäischen Union und ihre mögliche Verknüpfung mit dem Wirtschaftswachstum werden im Brennpunkt der Gespräche der EU-Bildungsminister während des informellen Treffens am 4. und 5.Oktober im Filoxenia-Konferenzzentrum in Nikosia (Lefkosia) stehen.

Das Treffen, das vom Ministerium für Bildung und Kultur Zyperns organisiert wird, findet unter dem Vorsitz des Ministers George Demosthenous und in Anwesenheit der EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, Androulla Vassiliou, statt. Es wird sich auf die Rolle der Bildung bei der Umsetzung der Strategie „Europa 2020“ und das Problem des Analphabetismus konzentrieren.

Die Rolle der Bildung für die Strategie „Europa 2020“

Damit die EU weltweit wettbewerbsfähig bleibt, hat sich erwiesen, dass sie mehr Arbeitskräfte mit den richtigen Fähigkeiten und Fertigkeiten braucht, die einen aktiven Beitrag zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung leisten können.

Die Strategie „Europa 2020“ unterstreicht die Bedeutung von allgemeiner und beruflicher Bildung für ein kluges, nachhaltiges und inklusives Europa durch ehrgeizige Ziele, die sich die Mitgliedsstaaten bis 2020 setzen. Diese Rolle ist besonders wichtig, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln, Arbeitsstandards und -bedingungen zu verbessern und den sozialen Zusammenhalt zu gewährleisten.

„Alphabetisierung für alle“

Einer von fünf Europäern besitzt, dem jüngsten Bericht der hochrangigen Gruppe von Sachverständigen zur Alphabetisierung der EU zufolge, nicht das erforderliche Niveau von Grundfertigkeiten im Lesen und Schreiben, verfügt über zu viel theoretisches und zu wenig praktisches Wissen, verlässt die Schule zu früh oder kann keine höhere Bildung genießen.

Der Bericht wurde auf der kürzlich durchgeführten zweitägigen Konferenz „Alphabetisierung für alle“ vorgelegt und erörtert, die vom Ministerium für Bildung und Kultur Zyperns und der Europäischen Kommission im Rahmen der zyprischen Ratspräsidentschaft am 5. und 6. September organisiert wurde.  Es wurde auch aufgezeigt, dass einer von fünf Fünfzehnjährigen und viele Erwachsene in Europa nicht ordentlich lesen und schreiben können, wodurch ihnen die Jobsuche erschwert wird und sie vom sozialen Ausschluss bedroht sind.

In diesem Kontext hat die zyprische Ratspräsidentschaft ein Dokument vorbereitet, das die Grundlage für die Gespräche und den Gedankenaustausch der Minister auf dem informellen Treffen bilden wird. Dieses Dokument fordert die Minister auf, nach neuen Wegen zum Abbau der aktuellen krisenbezogenen Bildungslücken und der wachsenden Jugendarbeitslosigkeit zu finden und dabei soweit wie möglich die europäischen Mechanismen, insbesondere die Strategie „Europa 2020“ und den strategischen Rahmen für die Bildungszusammenarbeit „Allgemeine und berufliche Bildung 2020“, zu nutzen. Ebenso wichtig wird im Hinblick auf  die effektive Investition in die Bildung der Austausch von guten Praktiken zwischen den Mitgliedsstaaten sein. Auf dem Treffen werden der zyprisch Nobelpreisträger für Wirtschaft, Dr.Christopher Pissarides, und das Mitglied der hochrangigen Gruppe der Sachverständigen für die Alphabetisierung, Dr.George Tsiakalos, über ihre Erfahrungen und Gedanken zu den beiden Schlüsselfragen des offiziellen Programms sprechen.

Presidency Spokesperson in Cyprus
Kostas Yennaris



Email: cyennaris@cy2012eu.gov.cy
Mobiltel: +357 99400234
EU Affairs Unit Coordinator
Niki Papadopoulou-Papa

Ministry of Education & Culture

Email: npapa@moec.gov.cy
Telefon: +357 22800697
Communications Officer
Costas Ierides

Ministry of Education & Culture

Email: cierides@moec.gov.cy
Telefon: +357 22800954

MORE INFORMATION

'Europe 2020'

'Europe 2020' Country Specific Recommendations

Literacy

DOCUMENTE

NACHRICHTEN ZU DIESEM THEMA

VERANSTALTUNGEN ZU DIESEM THEMA

04.10.2012 - 05.10.2012