DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung – Qualitätssicherung in der Bildung mit allen Mitteln ist von höchster Priorität
05.10.2012, 13:20 (CET)
„Die Bildung kann zum Abbau der Folgen der Wirtschaftskrise beitragen, die langfristigen Auswirkungen der Krise auf das Wirtschaftswachstum verringern und eine widerstandsfähigere Entwicklung danach unterstützen“, hob der zyprische Professor, Dr. Christoforos Pissarides, auf dem informellen Treffen der Bildungsminister hervor, die am 4. und 5.Oktober in Nikosia (Lefkosia) stattfand. Das Treffen wurde im Rahmen der zyprischen Ratspräsidentschaft vom Ministerium für Bildung und Kultur im internationalen Konferenzzentrum „Filoxenia“ organisiert.

Die Politik der allgemeinen und beruflichen Bildung der Europäischen Union und ihre mögliche Verknüpfung mit dem Wirtschaftswachstum, sowie das wachsende Problem des Analphabetismus standen im Brennpunkt der Gespräche der EU-Bildungsminister.

Das Treffen fand unter dem Vorsitz des zyprischen Ministers für Bildung und Kultur, George Demosthenous, und in Anwesenheit der EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, Androulla Vassiliou, statt.

„Ich bin sicher, dass wir durch die interessanten und produktiven Gespräche, die wir geführt haben, jetzt ein genaueres Bild davon haben, was zu tun ist“, sagte der Minister für Bildung und Kultur, George Demosthenous.

„Die zyprische Ratspräsidentschaft ist nun in der Lage zu handeln. Sie können gewiss sein, dass wir alle Standpunkte und Vorschläge, die bei der Vorbereitung des Entwurfs für die Ratsschlussfolgerungen geäußert wurden, auf der Ratssitzung im November in Brüssel vorlegen werden“, betonte der Minister und verwies auf den direkten Übergang von den Feststellungen zu den erforderlichen Handlungen.

Der Weg von den Feststellungen bis zu den erforderlichen Handlungen

Hauptziel der zyprischen Ratspräsidentschaft ist, gemeinsame Ziele zu erreichen, welche die  Grundwerte für ein besseres Europa für die kommenden Generationen wahren.

Insbesondere in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung bemüht sich die zyprische Ratspräsidentschaft durch gemeinsame Überlegungen, Beiträge und  die  Zusammenarbeit  aller Mitgliedsstaaten die europäischen Politikbereiche zu unterstützen, die Europa und ihren Bürgern zugute kommen. Diese Bereiche sind von höchster Bedeutung für das Wirtschaftswachstum, den sozialen Zusammenhalt und das Wohlergehen der EU-Bürger, insbesondere in diesen schwierigen Zeiten.

Diese Aspekte standen auch im Mittelpunkt der Tätigkeiten auf dem informellen Treffen der Minister, das  sich vorrangig mit zwei entscheidenden Fragen im Bereich der Bildung befasste:

  • erstens, der potentiellen Rolle der Bildung für die wirtschaftliche Entwicklung der Staaten und das Wohlergehen aller Bürger, und
  • zweitens, dem Problem des Analphabetismus in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

Der zyprische Nobelpreisträger für Wirtschaft, Dr. Christopher Pissarides, und der Sachverständige der hochrangigen Gruppe für Alphabetisierung, Dr. George Tsiakalos, nahmen ebenfalls an dem Treffen teil und legten ihre Gedanken, Erfahrungen und Feststellungen zu den beiden Schlüsselfragen auf der Agenda dar.

Presidency Spokesperson in Cyprus
Kostas Yennaris



Email: cyennaris@cy2012eu.gov.cy
Mobiltel: +357 99400234
EU Affairs Unit Coordinator
Niki Papadopoulou-Papa

Ministry of Education & Culture

Email: npapa@moec.gov.cy
Telefon: +357 22800697
Communications Officer
Costas Ierides

Ministry of Education & Culture

Email: cierides@moec.gov.cy
Telefon: +357 22800954

Schauen Sie sich hier die Pressekonferenz an

 

Weitere Fotos dazu finden Sie hier

NACHRICHTEN ZU DIESEM THEMA

VERANSTALTUNGEN ZU DIESEM THEMA

04.10.2012 - 05.10.2012