DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung - Erste Schritte zu einem Mechanismus zur Überwachung von Treibhausgasen
21.12.2012, 11:34 (CET)
Der Ausschuss der ständigen Vertreter (COREPER I) bestätigte heute, Freitag den 21. Dezember, das endgültige Kompromisspaket, beschlossen vom Rat und dem Europäischen Parlament in der ersten Lesung zu einer Richtlinie für einen Mechanismus zur Überwachung und Berichterstattung von Treibhausgasen (MMR). Diese Übereinstimmung war das Ergebnis eines Trilogs, welcher am 17. Dezember 2012 stattfand.

Es wird erwartet, dass die erste Lesung offiziell im Laufe des nächsten Jahres ratifiziert wird als ein wichtiges Thema für den zukünftigen Rat. Das Dossier war von höchster Priorität für die Zyprische Präsidentschaft und die Europäische Kommission, und das Ergebnis langer und schwieriger Verhandlungen.

Rechtzeitige und genaue Daten zur Treibhausgasemission (GHG) ist wichtig um zu erkennen, ob die EU und ihre Mitgliedsstaaten auf dem Weg sind, ihre Emissionsziele zu erreichen und außerdem um eine neue widerstandsfähige Politik zu entwickeln, um den Klimawandel zu bekämpfen. Die vorgeschlagene neue Richtlinie hebt den bisherigen Beschluss 280/2004/EC, welcher den Mechanismus zur Überwachung der Treibhausgasemissionen in der Gemeinschaft zur Umsetzung des Kyoto Protokolls, durch Stärkung des Überwachungs- und Berichtsmechanismus entsprechend der Erfordernisse des 2009 Klima- und Energiepakets, auf. An einigen Punkten geht er weiter als Kyoto, durch die Gewährung stärkerer Transparenz bei den Daten und Informationen und absichern der Übereinstimmung mit den EU Klimaschutzverpflichtungen.

Die Hauptpunkte der vorgeschlagenen Richtlinie für die Überarbeitung des Beschlusses 280/2004/EC sind:

  • Ermöglichen weiterer Entwicklungen des innovativen EU Klimapolitikmix durch Angehen der Emissionen durch Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft, Luftfahrt, und andere, und zur Unterstützung der Anpassung an den Klimawandel.
  • Hilfe für die EU und Mitgliedsstaaten bei der Überwachung des Fortschritts auf dem Weg die Emissionsziele für 2013-2020 zu erreichen.
  • Verbesserung der Qualität der gemeldeten Daten.
  • Sicherstellen, dass die EU und die Mitgliedsstaaten ihren derzeitigen und zukünftigen internationalen Überwachungs- und Berichtsverpflichtungen nachkommen. Dieses schließt den Bericht über finanzielle oder technische Hilfe für Entwicklungsländer ein und Verpflichtungen die sich aus der Vereinbarung von Kopenhagen 2009 und den Vereinbarungen von Cancún 2010 ergeben.
  • Bereitstellung von Betriebsvorschriften für Mitgliedsstaaten, zur Meldung von Einnahmen aus der Versteigerung von Zertifikaten aus dem EU-Emissionshandelssystems (EU TS) usw.           

 

Presidency Spokesperson in Brussels
Marianna Karageorgis

Coreper I

Email: mkarageorgis@pio.moi.gov.cy
Telefon: +32 27404002
Mobiltel: +32 473858237