DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung - Vereinbarung zur CAP Reform bis zum Ende des Jahres möglich
22.10.2012, 21:08 (CET)
Mit dem Ziel, ein Einvernehmen für eine teilweise allgemeine Herangehensweise zur CAP Reform vor dem Jahresende zu erreichen, setzt der Rat Landwirtschaft und Fischerei (AGRI-FISH) seine Diskussionen über die Vorschläge zur Reform fort.

Die Landwirtschaftsminister der EU prüften am heutigen ersten Tag des AGRI-FISH Rates die Regulierungsvorschläge für die Direktzahlungen auf zwei Rundtischgesprächen. Während der ersten Gesprächsrunde wurde die interne Maßnahme der Direktzahlungen beraten, für welche die Europäische Kommission den Mitgliedsstaaten vorschlägt, einen Niveauausgleich für Direkzahlungen auf regionaler Ebene bis 2019 zu erreichen.

“Ein Direktzahlungssystem, welches vollständig auf vorangegangenen Werten basiert, kann nicht weiter aufrecht erhalten werden, da es ein überholtes Modell darstellt, welches reformiert werden muss“, sagte der zyprische Minister für Landwirtschaft, Naturressourcen und Umwelt, Herr Sofoclis Aletraris, nach dem Abschluss des Treffens. Nach Auskunft des Ministers wurde die schrittweise Umsetzung des Rhythmus und der Methodik der Direktzahlungen von den meisten Mitgliedsstaaten akzeptiert.

Unterstützung für junge Landwirte

Während des zweiten Rundtischgesprächs wurde über die geplante Unterstützung junger Landwirte durch den ersten Pfeiler diskutiert. Die Mehrzahl der Mitgliedsstaaten betonte die Notwendigkeit für Flexibilität bei der Unterstützung junger Landwirte, zur Anhebung der Zahl der Landwirte in der EU in der näheren Zukunft. Zusätzlich ist eine große Zahl der Mitgliedsstaaten für die Bildung eines Freiwilligendienstes im Kontext des ersten Pfeilers und parallel zum Freiwilligencharakter des zweiten Pfeilers.

Im Verlauf des heutigen Treffens wurde ebenfalls die Regulierung der Marktorganisation für Agrarerzeugnisse diskutiert. Die Minister untersuchten die obligatorische Kennzeichnung von Erzeugerorganisationen und Vereinigungen. “Ich freue mich, dass die meisten Delegationen vorschlagen den Herstellern eine bedeutendere Rolle in der Nahrungskette zuzuweisen“, sagte der zyprische Minister. In Bezug auf die Wettbewerbsregeln wurden unterschiedliche Ansichten hinsichtlich der Möglichkeit der Existenz einer dominanten Position des Marktes geäußert.  

Der Vorsitzende des AGRI-FISH Rates sagte abschließend: “Das heutige Treffen war sehr wichtig, weil, im Hinblick auf die Resultate unserer Diskussionen es anzunehmen ist, dass der AGRI-FISH Rat das Ziel eines Einvernehmens für die teilweise allgemeine Herangehensweise an die Reform der gemeinsamen Agrarpolitik vor dem Jahresende erreichen wird“.

Presidency Spokesperson in Brussels
Marianna Karageorgis

Coreper I

Email: mkarageorgis@pio.moi.gov.cy
Telefon: +32 27404002
Mobiltel: +32 473858237
Advisor, Communications Officer
Christodoulos Photiou

Ministry of Agriculture, Natural Resources & Environment
Agriculture and Fisheries
Email: cphotiou@moa.gov.cy
Telefon: +357 22408333

Schauen Sie sich hier die Pressekonferenz an

Weitere Fotos dazu finden Sie hier

DOCUMENTE

NACHRICHTEN ZU DIESEM THEMA