DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung – Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten bestätigt EU Engagement für Albaniens Europaperspektive
01.08.2012, 13:32 (CET)
Die Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Zypern, Dr. Erato Kozakou-Marcoullis sandte eine klare Botschaft um die politische Führung Albaniens zu ermutigen, rasch die notwendigen Reformen voranzutreiben, und dadurch Albanien der EU näher zu bringen. Während ihres Besuches in Albanien, am 31. Juli 2012, in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende des Rates für Allgemeine Angelegenheiten der Europäischen Union, zuständig für die Erweiterung, erneuerte Dr. Marcoullis die Bereitschaft  der EU für die europäischen Perspektiven Albaniens.    

“Wir wären erfreut, wenn während der Zyprischen Präsidentschaft Albanien die notwendigen Voraussetzungen erfüllen sollte für die positive Empfehlung der Kommission und der Ratsentscheidung im Dezember zur Ermöglichung des Betrittsstatus”, sagte die Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten gestern.

In diesem Sinne ermutigte Dr. Marcoullis die politische Führung Albaniens, klar und zeitgerecht voranzugehen, um den Fortschritt bei den 12 “Hauptprioritäten” zu erreichen, welche anlässlich des albanischen Antrags auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union im Jahr 2010 vereinbart wurden. Dabei hob sie hervor, dass die Reformergebnisse der 12 Hauptprioritäten direkt mit der europäischen Perspektive Albaniens verbunden sind.   

Albanien verschrieben auf seine europäische Perspektive

Während ihres Besuches in Tirana hatte die Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten Treffen mit dem Präsidenten, Herrn Bujar Nishani, dem Kanzler, Dr. Sali Berisha und der Parlamentssprecherin, Frau Josefina Topalli. Dr. Marcoullis traf sich außerdem mit dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr. Edmond Panariti, der Ministerin für Europäische Integration, Frau Majlinda Bregu und dem Führer der Opposition, Herrn Edi Rama.  

Während dieser Treffens lobte Dr. Marcoullis die politische Führung Albaniens für ihren Einsatz, die notwendigen Reformen voranzubringen und nannte als Beweis den Erfolg bei den Verhandlungen über die Wahlreform. Sie unterstrich, dass politische Stabilität und nationaler Konsens notwendige Voraussetzung sind für das Erringen eines bedeutenden Erfolges und drängte auf eine Verdoppelung der Anstrengungen und den absoluten Einsatz aller Beteiligten.

Ihrerseits betonten die Gesprächspartner ihre Anerkennung für den Einsatz der Zyprischen Präsidentschaft und die Unterstützung des Europäischen Weges für Albanien, dabei hoben sie hervor, dass das Land die EU Integration und die für deren Erreichung notwendigen Schritte vollständig unterstützt.

Fortschrittsbericht

Die Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten schloss ihren Besuch in Tirana mit einem Treffen mit dem Vorsitzenden der EU Delegation, Botschafter Ettore Sequi, ab, welcher sie umfassend über den Stand der Entwicklung betreffend die EU Integration informierte und dabei besonders die Anstrengungen hervorhob die schon gemacht wurden, die Ergebnisse, welche erreicht wurden, aber auch die verbleibenden Herausforderungen und anstehenden Themen, welche wichtig sind für die Erstellung des Fortschrittsberichtes der Kommission.  

Albanien ist das vierte Land des westlichen Balkans, welches Dr. Marcoullis seit dem Beginn der Zyprischen Präsidentschaft des Rates der EU am 1. Juli 2012, besucht. Ministerin Marcoullis Reisen im westlichen Balkan beinhalteten Besuche in Serbien, Montenegro und Bosnien Herzegowina, und demonstrieren die Bedeutung, welche die Zyprische Präsidentschaft der Europäischen Perspektive dieser Region zumisst.

Communications Officer
Charis Christodoulidou

Ministry of Foreign Affairs

Email: cchristodoulidou@mfa.gov.cy
Telefon: +357 22401165

NACHRICHTEN ZU DIESEM THEMA