DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Einblick - Geschichten der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft - die Kunst im Filoxenia
06.08.2012, 16:08 (CET)
Während der Zyprischen Präsidentschaft ist das Konferenzzentrum Filoxenia und das Cypress Media Center die Basis für eine große Anzahl von Delegierten und Journalisten aus allen europäischen Ländern. Obwohl die Kunstwerke, die an verschiedenen Stellen des Konferenzzentrums ausgestellt sind, schwer zu übersehen sind, kennen nur wenige Betrachter die spannenden Geschichten und Bedeutungen, die diese begleiten.  

Beim Betreten des Cypress Media Center, vorbeigehend an der Rezeption in Richtung Karpasia Presseraum und Bellapais Presseraum sieht man eine enorme, 3 x 8 Meter große Skulptur aus Ton. In einer Kombination aus symbolischen Bildern, Keramikplatten und Friesen, erzählt die eindrucksvolle Skulptur mit dem Namen “Geburt und Wiedergeburt” des gefeierten zyprischen Künstlers Valentinos Charalambous die Geschichte der turbulenten Vergangenheit Zyperns.   

“Ich glaube nicht dass es ein anderes Land gibt mit einer so starken Beeinflussung durch die Völker, die es umgeben”, sagte Herr Charalambous.  „Die Insel hat Invasionen aus dem Osten, dem Westen, dem Norden und dem Süden erlebt. Dieses macht ihre Geschichte so einmalig. Die günstige strategische Position, ihr Reichtum an Bodenschätzen und die Schönheit der Insel, haben sie für alle attraktiv gemacht.  Sie alle hatten einen guten Grund zu kommen, und alle haben ihre Fußspuren hinterlassen”, ergänzte der Künstler. 

Sie sollte von rechts nach links gelesen werden

Die Skulptur sollte von rechts nach links „gelesen“  werden obwohl Herr Charalambous zugibt, dass dies historisch nicht vollständig akkurat ist, wenn man es korrekt liest. Der Grund für das entgegengesetzte Lesen ist, dass das Original, welches 1960 für den Internationalen Flughafen von Nikosia erstellt wurde, von den vorbeigehenden Passagieren von rechts nach links gelesen wurde. Dieses ist auch heute der Fall, da Besucher des Cypress Media Center, nachdem sie an der Rezeption vorbeigegangen sind, die Skulptur an ihrer rechten Seite finden werden.

“Wir hatten großes Glück, diese Wand zu bekommen”, sagt Herr Charalambous mit einem Schmunzeln.

Wenn man aus dem Cypress Media Center herauskommt, sieht man vor dem Filoxenia Konferenzzentrum ein weiteres spektakuläres Kunstwerk.  27 Fahrradräder, welche die 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union symbolisieren, bilden zusammen “Together” von Nikos Kyprianou.  Jedes Rad ist unterschiedlich groß und durch eine Kette mit dem nächsten Rad verbunden; dieses symbolisiert die Interdependenz zwischen den EU Mitgliedsstaaten und die Wichtigkeit der Zusammenarbeit bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Unterschiedlichkeit der verschiedenen Länder.

“Together”  ist eins von drei Kunstwerken, welche in einem Wettbewerb zur Gestaltung des Filoxenia Konferenzzentrums für die Zyprische EU Präsidentschaft ausgewählt wurden.

Die Farbe des Kupfers

Im Gang, der zum Halkos Restaurant im Untergeschoss des Filoxenia Konferenzzentrums führt,  sehen wir das zweite Kunstwerk, welches durch den Wettbewerb ausgewählt wurde. “Alasia“  von Ioannis Kofteros ist eine Komposition Olivenblättern aus gegossenem Glas. Die Blätter haben die Farbe des Kupfers, dem Metall, welches Zypern einst berühmt machte und ihm auch seinen Namen gab, der von Cyprium abgeleitet ist. Die Komposition verweist auf die Herausforderungen, denen sich die Bewohner Zyperns im Verlauf der Geschichte der Insel stellen mussten, demonstriert aber gleichzeitig für die kommenden Jahre Überleben durch Kreativität.

Das dritte Kunstwerk befindet sich in der VIP Lounge des Filoxenia Konferenzzentrums. “Tactile solution” von Klitsa Antoniou ist aus Holz, Metall und – wenn man genau hinsieht – aus echter gebrauchter Kleidung. Die Kleidung repräsentiert den anonymen Körper der humanen Dimension, während der verbindende “Zaun” in der Skulptur Menschen symbolisiert, die sich in dynamischen Gruppen organisieren. Die Skulptur bezieht sich indirekt auf die Probleme, vor welche Menschen gestellt werden aber auch auf die neuen Möglichkeiten für Lösungen welche die europäische Familie bringen kann.

Gemeinsam mit Leihgaben der Nationalgalerie werden diese Kunstwerke nicht nur einen Platz im Filoxenia Konferenzzentrum und im Media Center für die Besucher gestalten, sondern einen Platz der Ideen und der Fantasie.

Weitere Fotos dazu finden Sie hier