DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung - Der Präsident der Republik hielt eine gemeinsame Pressekonferenz mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments
04.07.2012, 14:42 (CET)
Der Präsident der Republik Zypern, Demetris Christofias, betonte, dass die Republik Zypern die Umsetzung ausgewogener Politik anstrebt, welche Fiskaldisziplin und Politik für Wachstum und die Erschaffung von Arbeitsplätzen kombinieren wird.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, im Anschluss an die Präsentation der Prioritäten der Zyprischen Ratspräsidentschaft in der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments in Straßburg, sagte Präsident Christofias, Sparpolitik hat nicht funktioniert, da sie einseitig ist.

 „Wichtig ist eine Kombination aus Fiskaldisziplin, die notwendig ist, aus Wachstum und der Erschaffung von Arbeitsplätzen. Wichtig ist eine ausgewogene Politik. Das ist was Zypern anstrebt.“  

Der Präsident des Europäischen Parlaments betonte, dass die Zyprische Ratspräsidentschaft  sehr gut vorbereitet ist .

„Es handelt sich um eine der bestvorbereiteten Präsidentschaften seit langem. Auch Herr Barroso hat sie gleich bewertet.“, sagte Martin Schulz.

Er drückte seine Überzeugung aus, dass Zypern und Präsident Christofias persönlich sich für mehr soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Kontrolle der Finanzmärkte, Armutsbekämpfung einsetzen werden und vermerkte, dass Präsident Christofias die richtige Person zur richtigen Zeit ist die EU in Angelegenheiten sozialer Gerechtigkeit zu vertreten, so wie auch die europäischen Ideale basierend auf der Gemeinschaftsmethode.

In Antwort auf eine Frage bemerkte der Präsident des Europäischen Rates, die Türkei müsse respektieren, dass die EU bestimmte Regeln hat, eine dieser ist die rotierende EU Ratspräsidentschaft.

„Die Türkei will der EU beitreten und nicht andersherum; deswegen sollte die Türkei die Regeln der EU respektieren.“

Der Präsident der Europäischen Kommission nahm an der Pressekonferenz nicht, wie ursprünglich geplant, teil, weil er anderweitige Verpflichtungen hatte.

Verfolgen Sie die Pressekonferenz hier

Communications Officer
Riana Magidou

Press Office of the President of the Republic

Mobiltel: +357 99588299
Weitere Fotos dazu finden Sie hier