DAS IST EIN ONLINE-ARCHIV DER WEBSEITE DER ZYPRISCHEN RATSPRÄSIDENTSCHAFT 2012. DIESE WEBSEITE WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT.
 

NACHRICHTEN

Pressemitteilung – “Die gegenwärtige Situation bietet die Gelegenheit Europas wahres Potential zu realisieren”
12.09.2012, 15:05 (CET)
Der Stellvertretende Minister für Europäische Angelegenheiten, Botschafter Andreas D. Mavroyiannis, rief die EU auf, die Gelegenheit zu ergreifen, die sich aus den Schwierigkeiten der Wirtschaftskrise ergibt, dass wahre Potential der Union zu erkennen. Der Stellvertretende Minister sprach auf der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments in Strassburg im Auftrag des Europarats im Anschluss an den Bericht zur Lage der EU durch den Präsidenten der Europäischen Kommission, Herrn José Manuel Barroso.   

In seinen Ausführungen betonte Botschafter Mavroyiannis die zwingende Notwendigkeit für „die Union, starke institutionelle Rahmenbedingungen abzusichern“, weil dies helfen wird alle Entscheidungen unter dem Aspekt, Europa zu einem besseren Platz für seine Bürger zu machen, zu sehen. Er begrüßte die Visionen der Kommission für die EU, welche durch Präsident Barroso in seiner Rede hervorgehoben wurden. 

“Europa in eine neue Richtung steuern”

Der Bericht zur Lage der EU ist eine jährliche Ansprache durch den Präsidenten der Kommission vor dem Europäischen Parlament, um die gegenwärtige Situation der Union darzustellen und die Vorstellungen der Kommission für die Zukunft der EU zu unterstreichen. Bezug nehmend auf diese Visionen wies Präsident Barroso in seiner Ansprache auf die notwendigen und sehr bedeutenden Maßnahmen hin, welche von der Europäischen Kommission im nächsten Jahr vorgeschlagen werden.

Diese Maßnahmen werden die EU-Aktivitäten zur Bekämpfung der Auswirkungen der aktuellen Krise, wie fördern des Wachstums, reduzieren der Arbeitslosigkeit und voranbringen der demokratischen Prozesse in der EU, unterstützen. Präsident Barroso betonte die Notwendigkeit des Aufbaus einer Europäischen Bankunion und einer Stärkung des Binnenmarktes.  

“Europa braucht eine neue Ausrichtung, eine neue Denkweise”, sagte Präsident Barroso, und betonte, „wir müssen wirklich alle Konsequenzen aus den Herausforderungen ziehen, denen wir heute gegenüberstehen “.

Interventionen zum Thema wurden von den Fraktionssprechern der Fraktionen des Europäischen Parlaments und verschiedenen Parlamentariern gemacht. Der Zyprische Stellvertretende Minister bezog sich auf die Botschaft des Präsidenten des Europäischen Parlaments, Herrn Martin Schulz, und betonte die gegenwärtige Bedeutung eines „Europas, das vereint und umgeben ist von einem sicheren Rahmen“.      

Das wahre Potential der EU realisieren

 „Wir müssen die Gelegenheit die uns durch die gegenwärtigen Schwierigkeiten geboten werden nutzen, um das wahre Potential der EU zu realisieren ein Besseres Europa zu errichten“ erklärte Botschafter Mavroyiannis, dabei unterstreichend „wir sind die den jüngeren Generationen schuldig, welche wir in einem wohlhabenden Europa großgezogen haben.“

Der Stellvertretende Minister betonte die Wichtigkeit ein starkes und umgehendes Signal zu senden, dass die EU die Bedeutung von Wachstum erkennt, indem umgehend ein Abkommen zum mehrjährigen Finanzrahmen erreicht wird. Er rief auf zu „koordinierten Maßnahmen sowohl zur Konsolidierung der Haushalte als auch zur Förderung von Wachstum so dass die derzeitigen Schwierigkeiten überwunden werden können.“

Die politische Lage in Rumänien

Eine Stellungnahme des Stellvertretenden Ministers, als Repräsentant des Europarates, wird in der Debatte zur politischen Lage in Rumänien, welche am Nachmittag, während der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments stattfinden wird, erwartet.

Fischereipolitik

Botschafter Mavroyiannis vertrat den Rat der EU auch während der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments gestern Nachmittag, mit einer Stellungnahme zu der Debatte  zum Paket von Vorschlägen zur Fischereipolitik, welche auch Gespräche zur Reform der gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) beinhaltete. Der zyprische Stellvertretende Minister wies noch einmal darauf hin, dass die GFP-Reform eine der höchsten Prioritäten des Rats ist, und begrüßte die Unterstützung durch das Europaparlament für eine stärker regionalisierte GFP, die Beteiligung von Interessenvertreter fördert und Beiräte stärkt.

Zuvor hatte Botschafter Mavroyiannis gestern eine Stellungnahme zur Debatte zum EU-Haushalt 2013 abgegeben.

Presidency Spokesperson in Brussels
Nikos Christodoulides

Coreper II

Email: nchristodoulides@mfa.gov.cy
Telefon: +32 27395152
Mobiltel: +32 473400441
Head of Programme and Policy Coordination Unit
Irene Piki

Cyprus EU Presidency Secretariat

Email: ipiki@cy2012eu.gov.cy
Telefon: +357 22400145
Communications Officer
Poly Papavassiliou

Office of the Deputy Minister for European Affairs

Email: ppapavassiliou@cy2012eu.gov.cy
Telefon: +357 22400144

MEHR INFORMATIONEN

Rede zur Lage der Union (2012)

 

NACHRICHTEN ZU DIESEM THEMA